Benutzerprofil verschieben

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Umsetzung der FAQ-Artikel erfolgt auf eigene Gefahr. Der Autor weist in seinem Artikel auf den jeweiligen Schwierigkeitsgrad und Zeitaufwand hin. Es wird ausdrücklich empfohlen, vor der Durchführung von Systemänderungen an Windows einen aktuellen Wiederherstellungspunkt anzulegen.
Siehe auch Wiki FAQ und Impressum.

Details
Bereich: Software
Kategorie: System
Gruppe: Einrichtung und Systemvariablen
Betriebssystem: Windows Vista
Zeitaufwand: Moderat
Anforderung: Hoch
FAQ-Art: Tutorial

Zurück zur Übersicht

Windows Vista


Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Da bei diesem Vorgang tief in das System eingegriffen wird, sollten sich nur fortgeschrittene Benutzer an diese Modifikation heran wagen. Eine vorherige Sicherung des Systems, oder mindestens die Erstellung eines Wiederherstellungspunktes sollte selbstverständlich sein.

Dieses How-To soll beschreiben, wie man ein Benutzerprofil unter Vista von seinem Standardpfad auf eine andere Partition oder Festplatte verschieben kann.


Dies hat mehrere Vorteile:


  1. Es kann Festplattenplatz auf der Installationspartition gespart werden.
  2. Im Falle einer Neuinstallation von Vista müssen wichtige Benutzerdaten, Bilder, Videos, etc. nicht erst gesichert werden.
  3. Und wenn eine Sicherung nicht mehr möglich ist, kann man entspannt neu installieren, da sich die Userdaten woanders befinden.
  4. Viele Programme legen auch hier ihre Konfigurationsdateien ab, die ebenfalls nach einer Neuinstalltion erhalten bleiben.


Welche Benutzerdaten sind gemeint?

Die meisten Windows-User kennen den Ordner "Eigene Dateien". Das ist der Ordner unter Windows XP, in dem meistens Dokumente, Bilder und Multimediadateien gespeichert werden.

Das Verschieben des Ordners "Eigene Dateien" inklusive seinen Unterordnern ist unter Windows XP sehr einfach.

Unter Vista ist es zwar grundsätzlich ebenfalls möglich, jedoch ziemlich umständlich und mühsam, da sich die Ordnerstruktur hier komplett verändert hat.

Vista speichert Benutzerdaten in acht verschiedenen Ordnern, die sich unterhalb vom Benutzerverzeichnis befinden. Das Benutzerverzeichnis hat immer den Namen des angemeldeten Benutzers.


Beispiel

   C:\Users\Hans.Wurst

Die 8 Unterverzeichnisse

   C:\Users\Hans.Wurst\Bilder
   C:\Users\Hans.Wurst\Documents (Dokumente)
   C:\Users\Hans.Wurst\Desktop
   C:\Users\Hans.Wurst\Favoriten
   C:\Users\Hans.Wurst\Kontakte
   C:\Users\Hans.Wurst\Musik
   C:\Users\Hans.Wurst\Suchvorgänge
   C:\Users\Hans.Wurst\Videos


Wie man sieht, gibt es unter Vista keinen übergeordneten Ordner mit dem Namen "Eigene Dateien", den man mal eben verschieben kann.


Vorrausetzungen

Damit das Verschieben des kompletten Benutzerordners funktioniert, sind ein paar Vorbereitungen zu treffen:


Anmelden als Administrator

Damit es überhaupt möglich ist, das Benutzerverzeichnis, unter dem man arbeitet, zu verschieben, müssen wir uns als Administrator anmelden. Damit stellen wir sicher, dass keine Dateien in dem Benutzerprofil geladen sind und dadurch gesperrt sind.

Wichtig dabei ist, dass man einen Neustart durchführt, bevor man sich als Administrator anmeldet, da Vista beim einfachen Ab/Anmeldevorgang scheinbar noch Dateien blockiert!


Versteckte Ordner und Dateien sichtbar machen

Damit wir auch alle Dateien und Ordner unter dem Benutzerprofil verschieben können, muss die Dateiansicht geändert werden. Hierzu öffnen wir einen beliebigen Ordner und klicken oben links in der Menüleiste auf "Organisieren" und klicken anschliessend auf "Ordner- und Suchoptionen". Hier klicken wir auf den Reiter "Ansicht" und entfernen das Häkchen bei "Geschützte Systemdateien ausblenden". Anschliessend scrollen wir weiter runter und setzen den Punkt auf "Alle Dateien und Ordner anzeigen".


Besitzrechte übernehmen

Unter dem Startmenü "Computer" öffnen wir das Laufwerk, auf dem Vista installiert ist.

In unserem Beispiel sagen wir "Laufwerk C:"

Nun öffnen wir den Ordner "Users" und suchen den Unterordner mit dem Benutzernamen, mit dem man unter Vista normalerweise arbeitet.


In unserem Beispiel sagen wir "C:\Users\Hans.Wurst"


  • Den Ordner "Hans.Wurst" klicken wir mit der rechten Maustaste an und im Kontextmenü auf "Eigenschaften".
  • Jetzt oben auf den Reiter "Sicherheit" wechseln.
  • Anschließend unten auf "Erweitert"
  • Jetzt oben auf den Reiter "Besitzer" wechseln.
  • Nun unten auf "Bearbeiten".
  • In der Liste sollte der Benutzer "Administator" angezeigt werden. Ist dies nicht der Fall, fügen wir ihn einfach hinzu.
  • Wir klicken auf "Weitere Benutzer und Gruppen" und geben "Administator" ein und klicken auf "OK".
  • Nun setzen wir ganz unten das Häkchen bei "Besitzer der Objekte und untergeordnete Container erstetzen" und anschließend auf "Übernehmen".
  • Die nachfolgenden zwei Meldungen bestätigen wir mit "OK".


Weiteres Vorgehen

Hiermit sind nun die grundlegenden Voraussetzungen erfüllt. Nun kommt der eigentliche Vorgang zum Verschieben des Benutzerprofils.


Benutzerordner kopieren

Jetzt erstellen wir auf der Partition, auf der wir das Benutzerverzeichnis zukünftig haben wollen, ein Verzeichnis, z.B. "D:\Users". Nun können wir den Benutzerordner "Hans.Wurst" unter das neue Verzeichnis "D:\Users" kopieren.

Sollte es Probleme beim Kopieren diverser Unterordner oder Dateien geben, sollte man sich diese merken und anschliessend separat die Besitzrechte für diese Dateien und Ordner übernehmen und den Kopiervorgang wiederholen.


Registryeinträge ändern

Nachdem das Userverzeichnis erfolgreich an den neuen Ort kopiert wurde, können wir nun die Änderung in der Registrierung vornehmen.

Wir starten Regedit und navigieren zum Schlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\MICROSOFT\Windows NT\ProfileList

Im rechten Fenster doppelklicken wir den Eintrag Profiles Directory und geben den neuen Pfad ein. (z.B. d:\users).

Im linken Fenster werden unter ProfileList noch SID Einträge (etwa in dieser Form S-1-34323-2348274), angezeigt. Sie repräsentieren jeweils ein Userprofil.

Diese SID-Einträge müssen wir einzeln durchklicken und schauen, ob im rechten Fenster unser Username auftaucht. Falls er angezeigt wird, dort ebenfalls den Schlüssel "ProfileImagePath" den neuen Pfad zuweisen.


Altes Benutzerverzeichnis umbenennen

Nachdem wir die Pfade in der Registrierung angepasst haben, können wir das alte Benutzerverzeichnis umbenennen. Nachdem dies geschehen ist, starten wir den Computer neu. Nach dem Neustart melden wir uns mit unserem gewohnten Benutzernamen an.

Um nun zu überprüfen, ob Windows den neuen Pfad übernommen hat, öffnen wir unseren Benutzerordner unter START und klicken ein paar Ordner mit der rechten Maustaste an und gehen auf "Eigenschaften". Hier sollte nun der neue Pfad zu sehen sein.

Wenn alle Pfade übernommen wurden und alles einwandfrei läuft, können wir das alte, umbenannte Benutzerverzeichnis endgültig löschen.


Fazit

Zugegeben ist diese Modifikation ziemlich aufwendig. Aber sie lohnt sich in jedem Fall, da sie nur einmal durchgeführt werden muss. Sollte Windows aus irgend einem Grund mal neu installiert werden müssen, braucht man nur den Pfad in den zwei Registrierungseinträgen zu ändern und hat sofort sein Profil, inkl. Desktopinhalt wiederhergestellt. Der Aufwand ist anschliessend also geringer.