Javascript

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Wechseln zu: Navigation, Suche

JavaScript ist eine Script-Sprache zur Funktionserweiterung von Webseiten, die von der Programmiersprache Java abgeleitet wurde.

Der wichtigste Unterschied zwischen Java und JavaScript besteht darin, dass JavaScripts nicht kompiliert werden müssen, sondern direkt vom Web-Browser ausgeführt werden. Dazu dient das HTML-Element »<script>«, das entweder die Script-Anweisungen oder einen Link auf eine externe Quelle für die Befehle des Scripts enthält. JavaScripts können sowohl mit Java-Applets als auch mit ActiveX-Steuerelementen (Active-X) kommunizieren.

JavaScript wurde Mitte der 1990er-Jahre von Netscape Communications speziell für den Netscape Navigator entwickelt.

In Konkurrenz dazu führte Microsoft für seinen Internet Explorer das ähnliche, aber nicht identische JScript ein.

Unterschiede zwischen diesen beiden Script-Sprachen waren der Hauptgrund für die oft beklagte Inkompatibilität zwischen den beiden am meisten benutzten Web-Browsern, also dafür, dass derselbe HTML-Code nicht von beiden Browsern gleich dargestellt wurde.

Ende 1999 veröffentlichte die ECMA die Norm ECMA-262 (ECMAScript), worin beide Script-Sprachen zu einem gemeinsamen Standard zusammengefasst wurden. Aber obwohl Netscape Navigator 6.1 und Internet Explorer 6.0 beide zu ECMA-262 kompatibel sind, ist es immer noch möglich, Browser-spezifische Sonderelemente auf Webseiten zu platzieren. Es liegt also nach wie vor in der Verantwortung der Web-Designer, universell darstellbare HTML-Dokumente zu erstellen und damit die Grundidee des World Wide Web aufrechtzuerhalten.