OSI-Modell

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das OSI-Modell (Open Systems Interconnection Reference Model) ist ein offenes Schichtenmodell zur Kommunikation informationsverarbeitender Systeme.


Es besteht aus sieben Schichten (Layern).


7 - Anwendungsschicht (Englisch: Application Layer)

6 - Darstellungsschicht (Englisch: Presentaion Layer)

5 - Sitzungsschicht (Englisch: Session Layer)

4 - Transportschicht (Englisch: Transport Layer)

3 - Vermittlungsschicht (Englisch: Network Layer)

2 - Sicherungsschicht (Englisch: Data Link Layer)

1 - Bitübertragungsschicht (Englisch: Physical Layer)

Layer 1-4 sind transportorientiert und sind verantwortlich für das Senden der Daten, Lyaer 5, 6 und 7 sind Anwendungsorientiert und beziehen sich eher auf die Bereitstellung der Daten für Anwendungen.

Inhaltsverzeichnis

Application Layer

Der Application Layer, oder auch Anwendungsschicht ist die oberste der 7 Schichten. Im Application Layer wird den Anwendungen Zugriff auf das Netzwerk verschafft (z.B. für E-Mail, Datenübertragung usw.) Beispielanwendungen: Outlook, Internet Explorer...


Presentation Layer

Der Presentation Layer wandelt die Darstellung der Daten(z.B. ASCII, HTML, Unicode...) in ein unabhäniges Format um, sodass Daten zwischen unterschiedlichen Systemen ausgetauscht werden können.


Session Layer

Der Session Layer baut logische Verbindungen zwischen Empfänger und Sender auf, verwaltet sie und beendet sie wieder.


Transport Layer

Der Transport Layer segmentiert die Daten in kleinere "Segmente", damit die Daten besser im Netzwerk übertragen werden können. Der Transport Layer ist die Schnittstelle der anwendungsorientierten Schichten zur Transportschicht. Den anwendungsorientierten Schichten kann es deshalb egal sein, in welcher Art von Netzwerk (Ethernet, Token Ring ...) ihre Daten übertragen werden.


Network Layer

Der Network Layer ist für die "Wegfindung" (Routing) und die Vermittlung der Datenpakete zwischen Sender und Empfänger verantwortlich. Auf diesem Layer wird die IP-Adressierung vorgenommen.


Data Link Layer

Die Aufgabe des Data Link Layers ist eine zuverlässige und fehlerfreie Übertragung der Daten. Hierzu werden Prüfsummen hinzugefügt. Sollte ein Frame verloren gegangen oder fehlerhaft sein, kann es vom Empfänger neu angefordert werden.


Physical Layer

Der Physical Layer bezeichnet die meachanische und physikalische Schicht. Hier werden die Bitströme übertragen. Die "Protokolle" dieses Layers unterscheiden sich je nach Übertragungsmedium (Kupfer, Glasfaser...)