Versionsnummer

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Wo kommen Versionsnummern vor?

Versionsnummern kennzeichnen Programme oder aber Programmbestandteile. Ihr Aufbau ist meist in der Form Hauptnummer.Nebennummer.Buildnummer.Revisionsnummer (engl. Major.Minor.Build.Revision). So könnte z.B. eine Versionsnummer 1.0.2.119 lauten. Durch die Versionsnummer können verschiedene Versionen unterschieden werden. Dies ist z.B. wichtig, wenn ein Fehler gefunden wurde, der in einer bestimmten Fassung des Programmes auftaucht.

Wie werden Versionsnummern festgelegt?

Die Versionsnummer wird immer dann festgelegt, wenn der Quellcode aus der Programmiersprache in Maschinensprache übersetzt wird. Dies muss nicht zwangsweise automatisch geschehen, sondern kann vom Entwickler selber festgelegt werden.

Die meisten Programmiersprachen unterstützen hier aber den Entwickler, indem dies automatisch geschieht. So wird die Versionsnummer unter Visual Basic 6 in den Projekteigenschaften festgelegt. Hier gibt der Entwickler eine Art Startnummer vor, die dann bei jedem Kompilierungsvorgang automatisch erhöht wird. Unter Visual Studio 2005 muss man diesen Wert in der Assembly festlegen.

Bedeutung der einzelnen Bestandteile

Die Hauptnummer ist eine Art Oberversion. Wenn man sich die Entwicklung von Programmen als Baum mit Zweigen vorstellt, so gibt die Hauptnummer einen neuen Baum im Entwicklungswald an. Gibt es neuere Versionen, so lauten diese Nummer meist zwei oder drei. Das ist die gröbste Art der Unterscheidung.

Die Nebennummer ist, um bei dem Bild eines Baumes zu bleiben, ein Zweig. Er unterscheidet die einzelnen Versionen innerhalb des aktuellen Projektes (bzw. eines Baumes) z.B. bei ständigen Verbesserungen oder allgemeinen Veränderungen. Ebenso verhält es sich mit der Buildnummer und der Revisionsnummer.

Verwendung von Versionsnummern

Wird nun das Programm verändert (durch Aktualisierung oder Verbesserung), so ändern sich bestimmte Teile der gesamten Versionsnummer. Wird z.B. ein kleinerer Fehler korrigiert, ändert sich in der Regel der letzte Bestandteil, die Revisionsnummer. Wird z.B. eine neue Funktion eingebaut, ändert sich die Build- oder Nebennummer, je nachdem wie wichtig die neue Funktion ist. Entsteht eine ganz neue oder sehr stark überarbeitete Fassung, so ändert sich die Hauptnummer.

Der Entwickler legt selbst fest, welche Versionsnummern sich bei Veränderung des Programms verändern. Es hat sich aber im Laufe der Zeit die obige Vorgehensweise durchgesetzt.