Auslagerungsdatei

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Version vom 27. August 2010, 14:39 Uhr von Dirk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Auslagerungsdatei ist eine Datei (pagefile.sys) von Windows, für die auf der Festplatte Speicherplatz reserviert wird.

Der Speicherplatz, der für die Auslagerungsdatei auf der Festplatte reserviert wird und der physikalische Speicher (RAM) bilden gemeinsam den Virtuellen Speicher. Windows verwendet die Auslagerungsdatei, um Speicherseiten (pages) von Programmen und Diensten, die nicht benötigt werden, durch das Auslagerungsverfahren paging aus dem physikalischen Speicher in die Auslagerungsdatei zu verschieben. Dadurch kann möglichst viel schneller, physikalischer Speicher für Programme und Dienste, die aktuell benötigt, bzw. verwendet werden, bereitgestellt werden. Wird z.B. ein Fenster eines Programmes in die Taskleiste minimiert, so wird ein Großteil der Daten des Programmes, die sich im physikalischen Speicher befinden, in die Auslagerungsdatei verschoben.

Links zu diesem Thema:

Auslagerungsdatei manuell verwalten

Auslagerungsdatei beim Herunterfahren löschen