BDC kann nicht zu Windows 2000-Domäne hinzugefügt werden: Unterschied zwischen den Versionen

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''[[Windows 2000]]'''
 
 
{{FAQ/Sidebar}}
 
{{FAQ/Sidebar}}
 
|-
 
|-
Zeile 13: Zeile 12:
 
|-
 
|-
 
| {{Anforderung3}}
 
| {{Anforderung3}}
 +
|-
 +
| {{Art1|Tutorial}}
 
{{FAQ/Sidebarende}}
 
{{FAQ/Sidebarende}}
 +
'''[[Windows 2000]]'''
 +
  
 
==Problem==
 
==Problem==
Zeile 20: Zeile 23:
  
 
"Das Computer-Konto für diesen Computer existiert nicht, oder es kann nicht darauf zugegriffen werden."
 
"Das Computer-Konto für diesen Computer existiert nicht, oder es kann nicht darauf zugegriffen werden."
 +
  
 
Falls der [[Administrator]] versucht, das Computer-Konto mit Hilfe des Tools Srvmgr von einem bereits installierten Windows NT 4.0-basierten Sicherungs-Domänen-Controller aus hinzuzufügen, wird die folgende Meldung angezeigt:
 
Falls der [[Administrator]] versucht, das Computer-Konto mit Hilfe des Tools Srvmgr von einem bereits installierten Windows NT 4.0-basierten Sicherungs-Domänen-Controller aus hinzuzufügen, wird die folgende Meldung angezeigt:
  
 
"Die Netzwerkanforderung wird nicht unterstützt."
 
"Die Netzwerkanforderung wird nicht unterstützt."
 +
  
 
Die folgende Fehlermeldung wird auf dem Windows 2000-basierten primären Domänen-Controller protokolliert:
 
Die folgende Fehlermeldung wird auf dem Windows 2000-basierten primären Domänen-Controller protokolliert:
  
EREIGNIS-ID: 12298
+
EREIGNIS-ID: 12298
BESCHREIBUNG: Das Konto "COMPUTER$" konnte nicht in ein
+
BESCHREIBUNG: Das Konto "COMPUTER$" konnte nicht in ein
Domänencontrollerkonto umgewandelt werden, weil das
+
Domänencontrollerkonto umgewandelt werden, weil das
Objektklassenattribut im Verzeichnis kein Computer ist bzw.
+
Objektklassenattribut im Verzeichnis kein Computer ist bzw.
nicht von einem Computer abgeleitet werden kann. Falls dieser
+
nicht von einem Computer abgeleitet werden kann. Falls dieser
Fehler durch den Versuch einen Windows NT 3.x/4.0-Domänencontroller
+
Fehler durch den Versuch einen Windows NT 3.x/4.0-Domänencontroller
in einer Windows 2000-Domäne zu installieren aufgetreten ist,
+
in einer Windows 2000-Domäne zu installieren aufgetreten ist,
sollten Sie das Erstellen des Domänencontrollerkontos mit der
+
sollten Sie das Erstellen des Domänencontrollerkontos mit der
richtigen Objektklasse vorbereiten.
+
richtigen Objektklasse vorbereiten.
  
  

Aktuelle Version vom 12. Oktober 2008, 14:57 Uhr

Eine Umsetzung der FAQ-Artikel erfolgt auf eigene Gefahr. Der Autor weist in seinem Artikel auf den jeweiligen Schwierigkeitsgrad und Zeitaufwand hin. Es wird ausdrücklich empfohlen, vor der Durchführung von Systemänderungen an Windows einen aktuellen Wiederherstellungspunkt anzulegen.
Siehe auch Wiki FAQ und Impressum.

Details
Bereich: Software
Kategorie: Netzwerk
Gruppe: Allgemein
Betriebssystem: Windows 2000
Zeitaufwand: Gering
Anforderung: Mäßig
FAQ-Art: Tutorial

Zurück zur Übersicht

Windows 2000


Problem

Wenn Sie versuchen, einen Windows NT 4.0-basierten Sicherungs-Domänen-Controller (BDC) in einer Domäne mit einem Windows 2000-basierten primären Domänen-Controller (PDC) zu installieren, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:

"Das Computer-Konto für diesen Computer existiert nicht, oder es kann nicht darauf zugegriffen werden."


Falls der Administrator versucht, das Computer-Konto mit Hilfe des Tools Srvmgr von einem bereits installierten Windows NT 4.0-basierten Sicherungs-Domänen-Controller aus hinzuzufügen, wird die folgende Meldung angezeigt:

"Die Netzwerkanforderung wird nicht unterstützt."


Die folgende Fehlermeldung wird auf dem Windows 2000-basierten primären Domänen-Controller protokolliert:

EREIGNIS-ID: 12298
BESCHREIBUNG: Das Konto "COMPUTER$" konnte nicht in ein
Domänencontrollerkonto umgewandelt werden, weil das
Objektklassenattribut im Verzeichnis kein Computer ist bzw.
nicht von einem Computer abgeleitet werden kann. Falls dieser
Fehler durch den Versuch einen Windows NT 3.x/4.0-Domänencontroller
in einer Windows 2000-Domäne zu installieren aufgetreten ist,
sollten Sie das Erstellen des Domänencontrollerkontos mit der
richtigen Objektklasse vorbereiten.


Ursache

Es kommt zu diesem Verhalten, weil die Windows NT 4.0-Setup-Routine statt eines Kontos der Klasse "Computer" ein Konto der Klasse "Benutzer" erstellt.


Lösung

Um einen Windows NT 4.0-basierten Sicherungs-Domänen-Controller zu einer Domäne mit einem Windows 2000-Client als dem primären Domänen-Controller hinzuzufügen, sollten Sie das Tool Srvmgr verwenden, das mit Windows 2000 mitgeliefert wird. Führen Sie diese Version des Tools nur auf dem Windows 2000-Client aus, um das Computerkonto für den Sicherungs-Domänen-Controller zu erstellen. Nach dem Erstellen des Kontos kann die Installation des Sicherungs-Domänen-Controllers erfolgreich abgeschlossen werden.