CTFMON.EXE deaktivieren

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Version vom 25. März 2010, 22:34 Uhr von Erli (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Umsetzung der FAQ-Artikel erfolgt auf eigene Gefahr. Der Autor weist in seinem Artikel auf den jeweiligen Schwierigkeitsgrad und Zeitaufwand hin. Es wird ausdrücklich empfohlen, vor der Durchführung von Systemänderungen an Windows einen aktuellen Wiederherstellungspunkt anzulegen.
Siehe auch Wiki FAQ und Impressum.

Details
Bereich: Software
Kategorie: Anwendungen
Gruppe: Office XP
Betriebssystem: Windows allgemein
Zeitaufwand: Gering
Anforderung: Niedrig
FAQ-Art: Kurztipps

Zurück zur Übersicht

Software


Der Prozess CTFMON.EXE bremst vor allem ältere Systeme merklich aus. Bei dem Prozess handelt es sich um einen Bestandteil von Office XP. Die Datei gehört zur "Alternativen Benutzereingabe", welche als "Gemeinsam genutztes Office-Feature" installiert wurde.


Um CTFMON.exe dauerhaft zu entfernen, muss man über die Systemsteuerung -> Software -> Microsoft Office -> Feature hinzufügen oder entfernen die "Alternative Benutzereingabe" entfernen, indem man diesen als "nicht verfügbar" markiert.


Die Treiber der Alternativen Benutzereingabe müssen ebenfalls noch entfernt werden. Hierzu geht man in der Systemsteuerung auf Tastatur -> Hardware (bei der Kategorieansicht unter Datums-, Zeit-, Sprach und Regionaleinstellungen) -> Regions- und Sprachoptionen -> Sprachen -> Details und löscht dort alle Treiber außer den normalen Tastaturtreiber.


Zuletzt müssen noch 2 DLLs deinstalliert werden:

Über Start -> Ausführen -> cmd geben sie


Regsvr32.exe /u msimtf.dll und Regsvr32.exe /u msctf.dll ein.