Curserposition im Editor anzeigen lassen: Unterschied zwischen den Versionen

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
Zeile 8: Zeile 8:
 
| {{Gruppe|Allgemein}}
 
| {{Gruppe|Allgemein}}
 
|-
 
|-
| {{Windows1|allgemein}}
+
| {{Windows9|95|98|ME|NT|2000|2000 Server|XP|2003 Server|allgemein}}
 
|-
 
|-
 
| {{Zeitaufwand2}}
 
| {{Zeitaufwand2}}

Version vom 30. Juli 2007, 15:07 Uhr

Windows (alle Versionen)

Eine Umsetzung der FAQ-Artikel erfolgt auf eigene Gefahr. Der Autor weist in seinem Artikel auf den jeweiligen Schwierigkeitsgrad und Zeitaufwand hin. Es wird ausdrücklich empfohlen, vor der Durchführung von Systemänderungen an Windows einen aktuellen Wiederherstellungspunkt anzulegen.
Siehe auch Wiki FAQ und Impressum.

Details
Bereich: Software
Kategorie: Dateisystem
Gruppe: Allgemein
Betriebssystem: Windows 95
Windows 98
Windows ME
Windows NT
Windows 2000
Windows 2000 Server
Windows XP
Windows 2003 Server
Windows allgemein
Zeitaufwand: Gering
Anforderung: Niedrig

Zurück zur Übersicht

Manchmal ist es sinnvoll, sich die Zeile und die Spalte anzeigen zu lassen, in dem sich der Cursor im Windows-Editor befindet. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn man den Editor für kleinere Scriptprogrammierung verwendet und eine Fehlermeldung mit Zeilen- bzw. Spaltenangabe erhält.


Um dies zu aktivieren, muss man zuerst den Editor öffnen.

Start -> Alle Programme bzw. Programme -> Zubehör -> Editor

Nun muss man noch unter Format -> Zeilenumbruch den evtl. vorhandenen Haken entfernen, da die Statuszeile sonst nicht angezeigt werden kann.

Jetzt kann man die Statuszeile über Ansicht -> Statuszeile aktivieren.