Eine RAMdisk für die temporären Internetdateien einrichten (2k/XP)

Eine Umsetzung der FAQ-Artikel erfolgt auf eigene Gefahr. Der Autor weist in seinem Artikel auf den jeweiligen Schwierigkeitsgrad und Zeitaufwand hin. Es wird ausdrücklich empfohlen, vor der Durchführung von Systemänderungen an Windows einen aktuellen Wiederherstellungspunkt anzulegen.
Siehe auch Wiki FAQ und Impressum.

Details
Bereich: Software
Kategorie: System
Gruppe: Allgemein
Betriebssystem: Windows 2000
Windows XP
Zeitaufwand: Moderat
Anforderung: Mäßig
FAQ-Art: Kurztipps
Registry-Tweaks
Tutorial

Zurück zur Übersicht

Windows 2000/XP


Wenn man sich das Löschen der temporären Internet-Dateien ersparen möchte, kann man extra für diese eine RAMDisk anlegen.
Das ist ein kleiner Bereich im RAM, der mit einem Laufwerksbuchstaben angesprochen wird und somit bei jedem Neustart leer ist.
Bei heutigen PCs ist das kein Problem mehr, da diese in der Regel über genügend Speicher verfügen.


Den RAMDisk-Treiber bekommt man hier.


Nun muss die Datei RAMDISK.EXE entpackt werden. Doppelklick auf diese Datei, Ziel wählen (Bsp: D:Ramdisk) und Unzip klicken


Jetzt kann der Treiber installiert werden


  • Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Hardware
  • Es startet der Hardware-Assistent > Weiter
  • Zunächst wird nach neuer Hardware gesucht, also kurz warten.
  • "Ja, die Hardware wurde bereits angeschlossen" und dann auf Weiter.
  • Neue Hardware hinzufügen und dann auf Weiter.
  • Hardware manuell aus einer Liste wählen und installieren > Weiter.
  • Alle Geräte anzeigen > Weiter.
  • Datenträger und dann auf durchsuchen.
  • Zu dem Ordner navigieren, in dem die RAMDISK.EXE entpackt wurde (hier: D:Ramdisk).
  • RAMDISK.INF markieren und auf öffnen klicken > OK.
  • Ramdisk driver auswählen und auf Weiter.
  • Weiter > Fertig stellen.


In der Regel steht das neue Laufwerk sofort zur Verfügung.


Hinweis:

Sollte das Laufwerk Z: anderweitig vergeben sein, wird die RAMdisk nicht angezeigt. In diesem Fall muss das über den Registrierungs-Editor umkonfiguriert werden:


  • Start -> Ausführen -> regedit
  • zum Schlüssel navigieren: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Controlset\001\Services\Ramdisk\Parameters
  • Doppelklick auf den Eintrag DRIVELETTER und einen freien Laufwerksbuchstaben eintragen. OK.
  • Jetzt kann auch gleich Größe der RAMdisk angepasst werden:
  • Doppelklicken auf DISKSIZE und den maximalen Wert 1F00000 hex eintragen. Das entspricht etwa 32MiB.
  • OK und den Rechner neustarten.
  • Nach dem Neustart sollte die RAMDisk auf dem richtigen Laufwerksbuchstaben liegen und die korrekte Größe haben.


Die temporären Internetdateien auf die RAMdisk verschieben:


  • Internet Explorer starten.
  • EXTRAS -> INTERNETOPTIONEN
  • Registerkarte ALLGEMEIN -> EINSTELLUNGEN und dann auf ORDNER VERSCHIEBEN.
  • RAMdisk auswählen und auf OK klicken.
  • Den Anteil des Speicherplatzes würde ich auf 20-25MB festlegen > OK.
  • Um die Einstellung zu übernehmen, muss man sich abmelden und wieder anmelden, also > JA.


Wenn man zusätzlich auch die Cookies nur temporär lagern möchte, muss noch einmal die Registrierung bearbeitet werden.


  • Start -> Ausführen -> regedit
  • zum Schlüssel navigieren: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\User Shell Folders
  • Doppelklick auf den Eintrag COOKIES und den Pfad entsprechend anpassen (R:Cookies).
  • Um die Einstellung zu übernehmen, muss man sich abmelden und wieder anmelden


Achtung:
Beim Verlegen der Cookies ist allerdings zu bedenken, dass alle Benutzerinformationen, die das Anmelden auf einigen Webseiten erleichtern, bei jedem Neustart verloren gehen. Das heisst, wenn man sich z.B. auf WinBoard.org anmeldet und das Cookie setzt, damit man seine Benutzerdaten nicht immer angeben muss, bringt das nur etwas, solange man den PC nicht neu startet, nach einem Neustart muss man sich wieder anmelden.

↑Einen Abschnitt zurück springen

Zuletzt geändert am 10. November 2008 um 22:16