Jumper

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Version vom 19. März 2011, 09:28 Uhr von Erli (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Jumper bezeichnet man einen kleinen Verbindungsstecker, welcher zwei Stifte oder Kontakte auf einer Platine miteinander verbindet.

Dieser Jumper besteht aus einem kleinen, leicht gebogenen Blättchen aus Federstahl, welches die zu überbrückenden Kontakte (Pins) kurzschließt, daher auch die Bezeichnung "Kurzschlussstecker". Sie sind mit einer Plastikschicht überzogen, welche der elektrischen Isolation dient und Schutz gegen Berührung bietet. Des weiteren verhindert man durch die Beschichtung, dass elektrostatische Entladungen andere elektronische Bauteile beschädigt.

Jumper werden für Konfigurationen von Hardware-Komponenten benutzt, indem sie auf die entsprechenden Stiftpaare einer Stiftreihe gesteckt werden.

Mittels dieser Stifte bzw. der Jumper werden bspw. Festplatten konfiguriert, Speicherbereiche umgeschaltet oder bestimmte Betriebszustände von Mainboards oder Geräten festgelegt.

Bei IDE-Festplatten muss noch mittels Jumper festgelegt werden wie die Festplatte "angesprochen" wird. Dazu konfigurierte man sie als Einzellaufwerk, Master oder Slave bzw. legte über "Cable Select (CS)" fest, dass die Reihenfolge das Anschlusses am Kabel die Funktion Haupt- oder Nebenplatte bestimmt. Bei SATA-Festplatten entfällt dieses Jumpern.

Weiteres dazu im neben stehenden Artikel ==> Master und Slave

Jumperung Master Slave.PNG Hdd jumper ma - chip.jpg


Eine weitere Anwendung für einen Jumper findet man auf Mainboards. Das ist z.B. der so genannte "Clear CMOS-Jumper". Wenn nach einer Veränderung der Hardware eines PCs oder nach einer Veränderung der BIOS-Einstellungen das System / der PC instabil läuft oder auch gar nicht mehr startet, müssen die BIOS-Einstellungen zurückgesetzt (resettet) werden.

Für diesen Fall besitzt jedes moderne Mainboard auf der Platine zwei Kontakte, mit deren Hilfe sich alle BIOS-Einstellungen löschen bzw. auf Grundeinstellung zurücksetzen lassen.

Siehe auch den Artikel ==> BIOS-Reset

Clear cmos jumper - nickles.jpg


Letztendlich findet der Jumper überall dort auf dem Mainboard Anwendung, wo durch ein Setzen oder Wegnehmen dieser Steckverbindung eine Komponente ab- oder eingeschaltet werden soll.

Jumper - chip.jpg


Anstelle von Jumpern findet man auf Mainboards zum Teil auch DIP-Schalter (Dual in-line package). Dies sind Schalter, mit denen man den Zustand 0 oder 1, On oder Off, Gerät bekommt Strom oder nicht konfigurieren kann.