Middleware

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Version vom 19. Oktober 2008, 22:12 Uhr von Uese (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Middleware ist ein System- und Netzwerkdienst, der zwischen das Betriebssystem und die eigentlichen Anwendungen geschaltet ist und zwischen den Anwendungen und dem Betriebssystem, dem Netzwerkbetriebssystem oder dem Datenbank-Managementsystem vermittelt.

Erläuterung

Middleware ist eine Netzwerkinfrastruktur über die verschiedene Anwendungen auf unterschiedliche Ressourcen zugreifen können. Sie dient dem Aufbau von verteilten Systemen, in denen Programme, bzw. Anwendungen die entfernte Rechenpower (Ressource) genau so nutzen können wie in lokalen Anwendungen.

Dies bezieht sich auf:

  • Kommunikation (synchron oder asynchron)
  • Protokollierung des Datenflusses
  • Portierung
  • Interaktion (zwischen Anwendungskomponenten in heterogenen Systemen)
  • Sicherheit ( Zugriffsberechtigungen oder Datensicherheit bei Transaktionen)

Unterscheidung

AIM (application integration and middleware)

AIM ist eine Unternehmensstrategie, in welcher Integrationsanwendungen und Werkzeuge für Enterprise Application Integration (EAI) mit Middleware und Portalen zusammengefasst werden. Dazu kommen in AIM-Lösungen so genannte Service-orientierte Architekturen (SOA) und der Enterprise Service Bus (ESB) zum Einsatz.

MOM (message oriented middleware)

MOM ist eine ereignisorientierte Kommunikationssoftware für Middleware, welche Client und Server asynchron miteinander verbindet. Dabei werden die Nachrichten zwischen Client und Server bis zur Auslieferung in einem Store-and-Forward-Verfahren zwischengespeichert. Message Oriented Middleware unterstützt verteilte Anwendungen; für die Anwendungsprogrammierung wird eine Programmierschnittstelle (API) bereitgestellt. Da sie auch im Fehlerfall die Nachrichtenübermittlung ausführt, wird die MOM-Software für gesicherte Transaktionen eingesetzt.

Die Message Oriented Middleware eignet sich besonders für die Integration von heterogenen Anwendungen.

NMM (network integrated multimedia middleware)

Um auf Multimedia-Funktionen zugreifen zu können, soll NMM für Linux eine standardisierte, multimediale Schnittstelle schaffen. Über diese sollen Anwendungen von im Netz verteilten Multimedia-Geräten in Home-Networks gesteuert werden.