SUPER: .FLV- oder .MOV Videos umwandeln

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Version vom 14. Januar 2007, 20:18 Uhr von BrandyJr (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Umsetzung der FAQ-Artikel erfolgt auf eigene Gefahr. Der Autor weist in seinem Artikel auf den jeweiligen Schwierigkeitsgrad und Zeitaufwand hin. Es wird ausdrücklich empfohlen, vor der Durchführung von Systemänderungen an Windows einen aktuellen Wiederherstellungspunkt anzulegen.
Siehe auch Wiki FAQ und Impressum.

Details
Bereich: Software
Zeitaufwand: Hoch
Anforderung: Hoch

Wenn man .flv-Videos (z.B. von Youtube) oder .mov-Videos (z.B. Trailer von apple.com) auf der Festplatte hat und diese in ein anderes Format umwandeln möchte bietet sich das Programm SUPER an.
http://www.erightsoft.com/SUPER.html

Damit wird das Umwandeln in VCD oder AVI zum Kinderspiel.

Nach dem Starten zieht man entweder das Video, dass man umwandeln möchte per Drag&Drop in die Oberfläche oder macht einen Rechtsklick irgendwo in das SUPER-Fenster > Add Multimedia File(s)
SUPER1.jpg
Tipp: Die Ausgabe-Videos werden standardmäßig im Programmverzeichnis von SUPER gespeichert. Um dies zu ändern: Rechtsklick > Specify The Output Folder Destination
SUPER2.jpg

Nach dem Auswählen des Video kann/sollte man noch einige Einstellungen vornehmen.
Beispielsweise welches Ausgabeformat verwendet werden soll.
Hier im Beispiel wird eine AVI mit DivX-Videocodec und MP3-Audiotonspur erzeugt.
SUPER3 .jpg

Video- und Audio-Bitrate sollte man bewusst wählen, da eine zu hohe Rate die Datei unnötig groß werden lässt und eine zu niedrige Rate die Qualität verschlechtert.
SUPER3.jpg

Nach den Einstellungen sollte man noch sicherstellen, dass das Video, welches umcodiert werden soll auch mit einem Haken markiert ist. Jetzt klickt man auf Endoce (Active Files).

Das darauf folgende Fenster ist noch eine Abfrage ob die Codierungseinstellungen auf einen bestimmten Codec optimiert werden sollen. Bei AVI kann man vor DIVX-Kompatible Abspielgeräte oder beste Qualität für DivX5/6-Codec auswählen. Wenn man den XviD-Codec benutzt, kann man natürlich auf für XviD optimieren.
SUPER4.jpg

Nach dem Bestätigen dieser Optimierungseinstellungen wird der Codierungsvorgang gestartet.
SUPER5.jpg

Wenn der Vorgang beendet ist, sollte im Standardverzeichnis (oder in dem Eingestellten Ordner) das gewünschte Video vorhanden sein.
SUPER6.jpg