Starten von "Sicherungsstatus und -konfiguration" verhindern

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Version vom 29. Dezember 2007, 13:57 Uhr von Singh (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Umsetzung der FAQ-Artikel erfolgt auf eigene Gefahr. Der Autor weist in seinem Artikel auf den jeweiligen Schwierigkeitsgrad und Zeitaufwand hin. Es wird ausdrücklich empfohlen, vor der Durchführung von Systemänderungen an Windows einen aktuellen Wiederherstellungspunkt anzulegen.
Siehe auch Wiki FAQ und Impressum.

Details
Bereich: System
Kategorie: Software
Gruppe: Einrichtung und Systemvariablen
Betriebssystem: Windows Vista
Zeitaufwand: Gering
Anforderung: Mäßig

Zurück zur Übersicht

Mit der Anwendung "Sicherungsstatus und -konfiguration" (aufzurufen auch über Start -> Ausführen -> SDCLT.EXE) steuert man die Datensicherung und Datenwiederherstellung bzw. die komplette PC-Sicherung. Auch der Sicherungsstatus wird hierüber angezeigt.

Möchte man nun, dass der Anwender diese Anwendung nicht mehr starten kann, so bedarf es eines Eintrags in die Registry:

  • Start -> Ausführen -> registry
  • Da sich die Einstellung sowohl für den aktuellen Benutzer, als auch für das globale System tätigen lässt, ergeben sich zwei Pfade, in die navigiert werden muss. Sollte der jeweilige Pfad noch nicht vorhanden sein, so müssen die Schlüssel noch dementsprechend angelegt werden:
    • Für den aktuellen Benutzer:
            HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Windows\Backup\Client
    • Für das gesamte System:
            HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows\Backup\Client
  • Hierunter befindet sich der Eintrag DisableBackupLauncher (Datentyp REG_DWORD). Sollte dieser noch nicht vorhanden sein, so muss dieser angelegt werden. Werte, die dieser Eintrag annehmen kann, sind die folgenden:
    • 0       "Sicherungsstatus und -konfiguration" kann gestartet werden (Standard)
    • 1       "Sicherungsstatus und -konfiguration" deaktiviert


Windows verwendet automatisch die Standard-Einstellung, sofern der Eintrag nicht vorhanden ist.



Eine weitere Möglichkeit gäbe es für diejenigen, die eine Professional-Version (Vista Business/Ultimate) von Windows benutzen. Hier könnte man auch über den Gruppenrichtlinien-Editor gehen:

  • Start -> Ausführen -> gpedit.msc
  • Hier navigiert man nach
        Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Sicherungskopie -> Client   bzw.
        Benutzerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Sicherungskopie -> Client  , je nach dem, ob die Einstellung für das System oder aber nur für den Benutzer getätigt werden soll.
  • Hier gibt es einen Eintrag mit der Bezeichnung Ausführen des Programms Sicherungsstatus- und -konfiguration durch Benutzer nicht zulassen, welcher die Funktion entweder ein- oder ausschaltet.