Suspend to RAM

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Version vom 18. Oktober 2008, 23:48 Uhr von FaulerBaer (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Suspend-to-RAM-Betrieb (STR, S3- oder auch Standby-Modus) ist eine Betriebsart des Energiemanagements (PM, Power Management) von PCs.

Nach einer voreingestellten Zeit, während der keine Funktionseingaben erfolgt sind, werden in dieser Betriebsart stromverbrauchende Hardware-Komponenten wie Festplatte(n), Prozessor und Display in einen Sparmodus geschaltet. Dieser Zustand des "Einfrierens/Überwinterns" ist der Standby-Modus.

Da der RAM (Arbeitsspeicher) in dieser Betriebsart weiter gepuffert wird, wird für das Refresh des Arbeitsspeichers und die Kontrollfunktionen der Hardware-Komponenten nur eine geringe Restenergie benötigt.

Siehe hierzu auch das Stichwort ACPI (Advanced Configuration and Power Interface).