TWAIN

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Version vom 21. August 2008, 23:54 Uhr von FaulerBaer (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

TWAIN steht als Abkürzung für "Tool Without Any Interesting Name".

Es ist eine standardisierte Software-Schnittstelle zwischen Software-Programmen und Bildverarbeitungs-Hardware wie zum Beispiel digitalen Kameras und Scannern.

TWAIN besteht aus drei Elementen:

  • Datenquelle ( Scanner- oder Digitalkamera-Treiber )
  • Anwendungsprogramm ( Bildbetrachtungs- oder Bildverarbeitungsprogramm )
  • Quellenmanager ( Betriebssystem als Steuerelement zwischen Datenquelle und Anwendungsprogramm ).

Jede Software, die mit einer TWAIN-Schnittstelle ausgestattet ist, kann auf die angeschlossenen Geräte zugreifen und diese ansteuern.

Verfügt ein Programm also über eine TWAIN-Schnittstelle, dann können Bilder direkt von diesem Programm aus bearbeiten werden, ohne daß man auf eine spezielle Scan-Software zurückgreifen muss.