USB: Unterschied zwischen den Versionen

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
K
 
(6 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''USB''' - ('''U'''niversal '''S'''erial '''B'''us)
+
Der '''USB'''-Anschluß ('''Universal Serial Bus''') ist ein 4-poliger, standardisierter I/O-Bus (Input/Output), der als serielle [[Schnittstelle]] für [[Computer]]-Ports dient.
Der USB-Anschluß bietet dem Benutzer die Möglichkeit, zusätzliche Geräte wie z.B. [[extern]]e [[Festplatte]]n, digitale Fotokameras und andere Peripheriegeräte an den PC anzuschliessen, ohne daß (in den meisten Fällen) dazu eine spezielle [[Hardware]]-Installation nötig ist.
+
Dabei werden die Geräte von den aktuellen [[Betriebssystem]]en automatisch erkannt.
+
  
Hierbei unterscheidet man zwischen zwei Versionen des Universal Serial Bus:
+
Seit seinem Erscheinen hat er eine Vielzahl der bekannten, seriellen und parallelen Schnittstellen abgelöst.
  
* USB 1.1 (veraltete Version mit maximaler Datenübertragungsrate von 1,31 [[MegaByte]] pro Sekunde
+
== Plug-and-Play ==
* USB 2.0 (aktueller Standard mit max. Übertragungsrate von 57,22 [[MegaByte]] pro Sekunde
+
 
 +
USB bietet dem Benutzer die Möglichkeit, zusätzliche Peripheriegeräte an den [[PC]] anzuschliessen, ohne dass (in den meisten Fällen) dazu eine spezielle Hardware-Installation nötig ist.
 +
 
 +
Die USB-Schnittstelle ist als [[Plug-and-Play]]-Schnittstelle konzipiert, Peripheriegeräte können bei laufendem Betrieb angeschlossen und sofort genutzt werden. Die Geräte werden von den aktuellen Betriebssystemen automatisch erkannt. Das Hinzufügen oder Entfernen eines Gerätes erkennt das USB-System an der Belastung bzw. Entlastung der Anschlusswiderstände.
 +
 
 +
== Anschliessbare Peripheriegeräte ==
 +
 
 +
Zu diesen Geräten zählen unter anderem:
 +
* [[Maus]],
 +
* [[Tastatur]],
 +
* externe [[Festplatte]]n,
 +
* [[Drucker]],
 +
* [[Scanner]],
 +
* digitale Fotokameras,
 +
* [[Modem]]
 +
 
 +
Der Vorteil von USB beispielsweise gegenüber dem seriellen Anschluss ist, dass hier bis zu 127 Geräte an einen USB-Anschluss angeschlossen werden können. Dieses kann durch USB-Verteiler, sogenannte USB-Hubs, realisiert werden.
 +
 
 +
== Übertragungsrate/-geschwindigkeit ==
 +
 
 +
Die [[Übertragungsrate]] beträgt im USB-1.1-Standard 12 Mbit/s bzw. in einer Low-Speed-Version 1,5 Mbit/s, was für Tastatur, Maus, Modem und ISDN-Karte vollkommen ausreichend ist.
 +
 
 +
Mit USB 2.0, die eine theoretische Datenübertragungsrate bis zu 480 Mbit/s unterstützt, wird den Anforderungen an moderne Peripherie-Einheiten wie Netzwerkkarten, externe Festplatten, Digitalkameras, Videokameras und Videokonferenz-Systemen Rechnung getragen.
 +
 
 +
* USB 1.1 Low Speed theoretisch maximal 0,18 MB/s (veralteter Standard)
 +
 +
* USB 1.1 Full Speed theoretisch maximal 1,31 MB/s (veralteter Standard)
 +
 
 +
* USB 2.0 Low Speed theoretisch maximal 0,18 MB/s (aktueller Standard)
 +
 
 +
* USB 2.0 High Speed theoretisch maximal 1,31 MB/s (aktueller Standard)
 +
 
 +
* USB 2.0 Full Speed theoretisch maximal 57,22 MB/s (aktueller Standard)
 +
 
 +
Man arbeitet bereits an USB 3.0, was eine Datenrate von 5 Gbit/s unterstützen soll.
 +
 
 +
== Anschlußstecker ==
 +
 
 +
Für USB gibt es zwei unterschiedliche Stecker, den breiteren Typ A und den kleineren, fast quadratischen Typ B. Der Steckverbinder Typ A kommt vorwiegend am [[Personal Computer]] zum Einsatz, Typ B hingegen an den Peripheriegeräten.
 +
 
 +
[[Kategorie:Abkürzung]]
 +
[[Kategorie: Hardware]]
 +
[[Kategorie: Schnittstelle]]

Aktuelle Version vom 11. November 2008, 22:16 Uhr

Der USB-Anschluß (Universal Serial Bus) ist ein 4-poliger, standardisierter I/O-Bus (Input/Output), der als serielle Schnittstelle für Computer-Ports dient.

Seit seinem Erscheinen hat er eine Vielzahl der bekannten, seriellen und parallelen Schnittstellen abgelöst.

Plug-and-Play

USB bietet dem Benutzer die Möglichkeit, zusätzliche Peripheriegeräte an den PC anzuschliessen, ohne dass (in den meisten Fällen) dazu eine spezielle Hardware-Installation nötig ist.

Die USB-Schnittstelle ist als Plug-and-Play-Schnittstelle konzipiert, Peripheriegeräte können bei laufendem Betrieb angeschlossen und sofort genutzt werden. Die Geräte werden von den aktuellen Betriebssystemen automatisch erkannt. Das Hinzufügen oder Entfernen eines Gerätes erkennt das USB-System an der Belastung bzw. Entlastung der Anschlusswiderstände.

Anschliessbare Peripheriegeräte

Zu diesen Geräten zählen unter anderem:

Der Vorteil von USB beispielsweise gegenüber dem seriellen Anschluss ist, dass hier bis zu 127 Geräte an einen USB-Anschluss angeschlossen werden können. Dieses kann durch USB-Verteiler, sogenannte USB-Hubs, realisiert werden.

Übertragungsrate/-geschwindigkeit

Die Übertragungsrate beträgt im USB-1.1-Standard 12 Mbit/s bzw. in einer Low-Speed-Version 1,5 Mbit/s, was für Tastatur, Maus, Modem und ISDN-Karte vollkommen ausreichend ist.

Mit USB 2.0, die eine theoretische Datenübertragungsrate bis zu 480 Mbit/s unterstützt, wird den Anforderungen an moderne Peripherie-Einheiten wie Netzwerkkarten, externe Festplatten, Digitalkameras, Videokameras und Videokonferenz-Systemen Rechnung getragen.

  • USB 1.1 Low Speed theoretisch maximal 0,18 MB/s (veralteter Standard)
  • USB 1.1 Full Speed theoretisch maximal 1,31 MB/s (veralteter Standard)
  • USB 2.0 Low Speed theoretisch maximal 0,18 MB/s (aktueller Standard)
  • USB 2.0 High Speed theoretisch maximal 1,31 MB/s (aktueller Standard)
  • USB 2.0 Full Speed theoretisch maximal 57,22 MB/s (aktueller Standard)

Man arbeitet bereits an USB 3.0, was eine Datenrate von 5 Gbit/s unterstützen soll.

Anschlußstecker

Für USB gibt es zwei unterschiedliche Stecker, den breiteren Typ A und den kleineren, fast quadratischen Typ B. Der Steckverbinder Typ A kommt vorwiegend am Personal Computer zum Einsatz, Typ B hingegen an den Peripheriegeräten.