Win 8 - Installation der Upgrade-Version auf eine saubere Festplatte

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer
Version vom 15. November 2012, 00:12 Uhr von Dirk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundsätzlich setzt die Installation der Upgrade-Version von Windows 8 immer ein bereits installiertes Win XP, Vista oder Windows 7 voraus.

Nach einem Festplattenausfall oder Virenbefall wäre es aber sehr mühsam erst die Vorversion wieder zu installieren um diese dann upzugraden.


In diesem Fall kann man sehr wohl das Win8Upgrade unter Eingabe des Upgrade-Keys auf die leere Festplatte aufspielen.

Bei dieser Vorgehensweise verweigert Win8 die Aktivierung. Dies ist bedingt durch einen Eintrag in der Registrierungsdatei welcher festhält, dass man keine Vollversion zum Installieren genutzt hat.

Nachstehender Workaround zum Überarbeiten der Registrierungsdatei hilft dann weiter.

Teil 1:

Dazu startet man Regedit.exe ( Win+R drücken - regedit eintippen ) und sucht den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/Microsoft/Windows/CurrentVersion/Setup/OOBE.

Hier ändert man den Wert von MediaBootInstall von 1 auf 0.

Der Editor kann dann wieder geschlossen werden.

Teil 2:

Im Anschluß daran öffnet man die Eingabeaufforderung als Administrator (Win+X drücken - Eingabeaufforderung (Administrator) ) und tippt dort slmgr /rearm ein.

Bitte beachten, dass zwischen "slmgr" und "/rearm" ein Leerzeichen ist.


Die Eingabeaufforderung kann geschlossen und der PC neu gestartet werden.


Bei bestehender Internetverbindung sollte Windows 8 dann aktiviert werden.